Danke liebe Silke und lieber Johannes für die wunderfollen Worte .

 

 

Enjoy-Nero

-geboren am 05.11.2017, eingezogen am 20.01.2018 -


hier folgt nun ein kleiner Erfahrungsbericht zu unserem Goldschatz "Enjoy-Nero".

Die erste Nacht mit Nero war vollkommen ruhig. Ganz anders, als wir es erwartet hatten. Sein Nestchen, das vorerst nachts geschlossen wurde, stand bei und direkt neben dem Bett, sodass wir jedes Geräusch von Nero mitbekommen hätten, hätte er eines von sich gegeben. Seit der ersten Nacht schlief er tief und fest, ruhig, gelassen und ohne Wimmern durch.

Ab Tag 3 begann Nero dann auch regelmäßige Mahlzeiten zu sich zu nehmen.Hier schwörten wir auf das Welpenfutter, das Nero auch in seiner Welpenstube gefressen hat.

Ohne zu übertreiben können wir sagen, dass wir an zwei Händen abzählen können, wie oft Nero ein "Missgeschick" in der Wohnung passiert ist. Von Anfang an hatten wir das Gefühl, dass Nero schon sehr gut wusste, dass die Geschäfte draußen verrichtet werden müssen - was wieder für Tanjas tolle Zucht spricht.

Ebenso wusste er mit gewissen Altagsgeräuschen gut umzugehen. Autos, die an ihm vorbeifuhren, waren total uninteressant, genauso wie so vieles andere, das sich bewegt. Nichts hat ihn in irgendeiner Art und Weise aus der Ruhe gebracht. Selbst Autofahren war von Anfang an überhaupt kein Problem!

In der Welpenschule hatten wir das Gefühl, dass Nero ein absolutes "Highlight" für die erfahrenen Hundetrainer darstellte. Sofort fiel auf, wie gut er bereits sozalisiert war. Nach der ersten Welpenstunde wurden wir direkt auf Neros tollen Charakter angesprochen, der in der Prägezeit von Tanja liebevoll geformt wurde!

Nero ist sehr gelehrig! So kann er - neben Sitz und Platz - auch schon "gib Pfote", "in dein Nest", Hol' dein Spielzeug", "dreh dich" und "hoch". Das alles ist nichts, was ein Hund zwangsläufig können muss, zeigt aber natürlich wieder, wie intelligent ein Havaneser doch ist!

Nero braucht Beschäftigung und fordert diese auch ein! Beschäfigen wir uns einige Zeit nicht mit ihm, so schleppt er uns seinen heißgeliebten "Bernd" (Kuscheltier) an und will spielen. Er akzeptiert aber auch, dass er nicht immer unterhalten werden kann und verzieht sich dann mit einer Kaustange in sein Nest.

Sein Wesen ist absolut herzlich, aufgeschlossen, unerschrocken, neugierig, verspielt und freundschaftlich. Ein treuer Begleiter eben, wie man sich ihn nur vorstellen kann. Fremde Hunde scheut er keineswegs, akzeptiert aber ebenfalls, wenn ein Artgenosse mal nicht herumtollen möchte.

Nero ist ein absoluter Naturliebhaber! Er würde alles dafür geben auf Wiesen zu tollen, im Matsch zu buddeln oder einfach Stöckchen zu suchen.

Es gibt nichts, was wir an Nero verändern würden. Er ist so perfekt! :)

Abschließend möchte ich mein Wort noch an die liebe Tanja richten, die stets zur Stelle war, wenn wir mal ratlos waren:

Liebe Tanja, auch die Erfahrungen, die wir mit dir gemacht haben, sollten hervorgehoben werden!

Du hast Nero das mit auf dem Weg gegeben, was er heute zum Vorschein bringt. Danke, dass wir auch heute noch mit jedem Anliegen zu dir kommen können und du immer ein offenes Ohr hast.

Wir hatten von Beginn an ein super Bauchgefühl! Zu sehen, wie deine drei eigenen Hunde von dir geliebt werden ließ nur darauf schließen, wie verantwortungsvoll und voller Herzblut ihre Welpen großgezogen werden. Wie schön und voller Mühe du das Welpennest hergerichtet hattest war auch so schön zu sehen.

Wir bedanken uns für alles und freuen uns, noch ganz viele weitere Geschichten von Nero erzählen zu können!

 

Silke + Johannes